Stöberprüfung

Die Anforderungen sind unterschiedlich abgestuft.

Zur Ablegung dieser Prüfung ist Vorbedingung, dass der Hund mindestens fünfzehn
Monate alt ist und die VDH-BH/VT-Prüfung abgelegt und bestanden hat.

Untergrund: alle natürlichen Böden (Wiese, Acker, Waldboden). Baumbestand ist
möglich.

 

   
     

Das Stöberfeld soll vor dem Auslegen/Auswerfen der Gegenstände von Personen mehrfach kreuz und quer begangen werden, um beim Auslegen keine „Fährten“ zu hinterlassen.


Die gedachte Mittellinie und die Umrisslinien des Stöberfeldes werden dem HF vom LR angegeben.


Zu Beginn ist eine kurze Konditionierung des Hundes auf der gedachten Mittellinie des Stöberfeldes erlaubt.


Der HF bewegt sich auf der gedachten Mittellinie. Er darf diese nur zum Aufheben des vom Hund verwiesenen Gegenstandes kurz verlassen. Anschließend wird der Hund von der Mittellinie aus erneut zum Stöbern eingesetzt.


Die Stöberfläche kann mehrfach abgesucht werden.

 

   
     

 


 

 Dienstag ab 16 Uhr und Samstag ab 15:30 Uhr
Ansprechpartner: Daniela Deindörfer
e-mail: daniela.deindoerfer(at)psv-nuernberg-1912.de